Zeit, los zu lassen?

Für das Teilprojekt „Ablöseprozesse von unternehmerischen Gruppen“ suche ich vier Teilnehmergruppen in Berlin, Potsdam oder Umland, die bereit sind an einer wissenschaftlichen Begleitung teilzunehmen. Haben Sie gemeinsam mit anderen (z.B. ihrem Ehepartner, Freunden, Kollegen) ein Unternehmen gegründet und wesentlich vorangetrieben? Nun spielen Sie mit dem Gedanken, sich von Ihrem Unternehmen zu trennen? Dann könnte diese Studie für Sie interessant sein.

In meinem Forschungsprojekt untersuche ich die Verhandlung und Umsetzung der gemeinsamen Entscheidung einer unternehmerischen Gruppe, ein Unternehmen zu verlassen. Es geht also nicht um das Ausscheiden einer einzelnen Person (z.B. aufgrund von Ruhestand), sondern darum, dass sich diejenigen, die sich gemeinsam dem Unternehmen als Projekt verschrieben haben, dazu entschließen, sich gleichzeitig zurückzuziehen. Das kann die Form eines Verkaufs, aber auch einer Schließung annehmen. Ziel ist es, zu erfahren, wie der Entscheidungsprozess verläuft, welche Fallstricke es zu bewältigen gilt und wie es mit der Gruppe im Anschluss weitergeht.

Die Entscheidung, sich von einem Unternehmen zu trennen, ist nicht leicht und wirft viele Fragen auf: Haben wir nicht schon so viel Zeit, Geld und Herzblut in dieses Projekt gelegt? Kann ein Kaufangebot diese Mühen und die eigene Verbundenheit mit dem Unternehmen aufwiegen? Wann und wie merkt man, dass es Zeit ist, zu gehen? Die Entscheidung los zu lassen, ist immer ein intensiver Ablöseprozess, der das Durchdenken unterschiedlicher wirtschaftlicher Szenarien erfordert, Identitäts- und Existenzfragen aufwirft.

Als teilnehmende Beobachterin begleite ich vier ausgesuchte unternehmerische Gruppen über einen längeren Zeitraum (maximal zwei Jahre) in diesem Prozess. D.h. ich besuche Sie regelmäßig im Unternehmen, sitze Treffen und Besprechungen bei, führe informelle Gespräche und formelle Interviews. Dabei bestimmen Sie selbst, wann und wie oft ich Sie begleiten darf. Aus dem Hintergrund protokolliere ich den Ablöseprozess und reflektiere darüber mit dem Ziel, relevante Faktoren zu identifizieren. Dabei bin ich gerne bereit, meine Erkenntnisse an Sie als Gruppe zu spiegeln, falls erwünscht. 

Die Begleitung kann zu jedem Zeitpunkt abgebrochen werden und ist nicht mit einem Honorar meinerseits verbunden. Meine Notizen werden nur für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Selbstverständlich erfolgt eine Ergebnispräsentation (z.B. auf wissenschaftlichen Konferenzen oder in wissenschaftlichen Artikeln) nur in anonymisierter Form.

Bei Interesse kontaktieren Sie mich gerne telefonisch oder per Email.

Herzlich,

Dr. Isabell Stamm

(Leiterin der Projektgruppe) 

Back to Top